waffeleisen belgische waffeln Test

Frisch bereitete Waffeln können ein Gaumenschmaus sein. Dies vergisst man jedoch in dem Moment, in welchem man sich den Widrigkeiten des Backen entsinnt. Schlechte Antihaft Eigenschaften der Beschichtung, Schlechte Verteilung des Teigs, langsame Laufzeiten des Garprozesses und eine Umständliche Handhabung lassen einen eher in Verzicht üben. So gilt es beim Kauf eines neuen Waffeleisens darauf zu achten, dass dem Genuß nichts im Wege steht.

Günstig schlägt teuer

Entgegen aller Erwartungen bereitet eines der günstigsten Waffeleisen im Test die besten Resultate. Man zeigte sich vergesslich, dass Design zweitrangig ist, wenn die Handhabung und das Endresultat höchsten Ansprüchen gerecht wird. So hochtreibend die Sympathie bei hübsch anzusehenden Dingen anfänglich auch sein mag, spätestens wenn ein Waffeleisen die Klappe aufmacht, will man die Scheidung einreichen. Das Waffeleisen aus dem Hause Cloer weiss jedoch Abhilfe zu schaffen. In wenigen Handgriffen gelingen hier sagenhafte Waffeln, ohne dass einem ein zu hoher Preis im schwer im Magen liegen könnte. Dsa Cloer Waffeleisen ist eines der günstigsten im Test und wird auch bei der Stiftung Warentest als bestes Waffeleisen geführt.

Waffeln wie am Fließband

Beim Backen von Waffeln türmt man die wohlduftenden Exemplare eher, als nur ein bis zwei Stück zu machen. Daher gilt es den Ablauf eines jeden Backgangs so einfach wie möglich handhaben zu können. Die Handhabung eines Waffeleisens hängt nicht nur von der Standfestigkeit und dem Schließvorgang ab. Es sind ebenfalls die technischeren Eigenschaften, welche das Waffeleisen zu einem guten Zuspieler werden lassen. Eine gute Antihaft beschichtung lässt nichts anbacken, während eine einfache Verteilung des Teiges eine Unbekümmertheit des Bäckers erlaubt.

KitchenAid 5KWB100EER Waffelautomat

Dass Waffeln auch teuer sein können, zeigt KitchenAid mit diesem Luxusmodell. Stolze 300 EURO kostet der Spaß an Waffeln. Dieser Waffelautomat ist natürlich ein Schmuckstück in der eigenen Designerküche. Doch er ist aus ihr sehr schwer wieder wegzubewegen, da er ein Gewicht von 9kg aufweist. Dieses Waffeleisen vertieft sich ganz in das Backen, sodass die Waffeln fast in einer Zeremonie entstehen. Es sind viele Knöpfe und eine etwas kompliziertere Bedienung, die nach dem ersten Durchlauf durch ein Memory-System fast selbstständig arbeiten kann. In dieses Wunderwerk an Hightech passen 2 Waffeln, je 19 cm Durchmesser, rein. Die Waffeln werden auf einem tiefen antihaftbeschichteten Waffelgitter gebacken, wobei sie einer Rotationsvorrichtung ausgeliefert sind. Diese sorgt zusammen mit der Temperaturreglung für eine gleichbleibende Qualität und durchgehende Bräune. Auch für die Sicherheit und eine einfache Reinigung wurde bei diesem Produkt gesorgt. Für ein gefahrenfreies Backen wurde ein Ein-und Ausschaltknopf eingebaut, während das Gerät nach selbst den Stecker zieht. Es handelt sich um ein hervorragendes Gerät, wobei dieses seinen Makel auf der Stirn trägt. Der Preis ist fast unschlagbar hoch, weshalb hier auf echte Liebhaber von Waffeln gezählt werden muss, da das Preis-Leistungs-Verhältnis, mit so vielen Programmen und Möglichkeiten, wippt.

Cloer 1621 Waffelautomat

Das der Spruch: Klein aber oho, wahr ist, zeigt der Preis vom Cloer 1621. Das Waffeleisen ist das Beste bei Stiftung Warentest und behält seinen Titel seit mehreren Jahren mit einem bescheidenen Preis von 25 EURO. Es sind herausragende Merkmale der fehlerfreien Verarbeitung und robusten Antihaft-Beschichtung, die schmackhafte Resultate produzieren. Obwohl dieses Waffeleisen nicht zu den schönsten gehört, gewinnen seine Waffeln jeden Schönheitswettbewerb. Denn die Waffeln werden einwandfrei in einer Blumen-Optik gebacken und behalten diese Form, da sie nicht im Gerät festkleben. Sie können 1,2 cm dick sein und melden sich optisch über das Eisen, wenn sie fertig sind.

Die knusprigen und leckeren Waffeln lassen sich mit einem stufenlosen Bräunungsregler zu ihrer vollkommenen Form verleiten. Diese Form kann einen Durchmesser von ca. 16,5 cm haben, wobei die Waffeln auch fettarm oder pikant sein können. Die Möglichkeit mehrere Variationen an Waffeln zu backen, bietet der Cloer 1612 Waffelautomat mit dem kleinen, mitgelieferten Rezeptbuch und mit der Antihaft-Beschichtung. Das kleine lackierte Metallgehäuse ist eine kluge Investition, denn es ist nicht nur langlebig, sondern hat auch eine einfache Reinigung. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist bei diesem 930-Watt-Wunder eindeutig überragend, da der Waffelautomat eigentlich vollkommen ist.

Tefal WM 310D Herzwaffeleisen

Tefal geht immer! Wenn die Entscheidung für ein Küchengerät schwer fällt, dann wird es am Ende meistens Tefal. So werden sich Tefal-Liebhaber auch um das WM 310D Herzwaffeleisen reisen. Dieses kostet nur 36 EURO und kann mit den Besten aus diesem Milieu mithalten. Es ist ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen mit dem Cloer 1612, denn die Waffeln sind auch hier sehr blumig.

Obwohl die Waffeln 20 cm Durchmesser haben, wird hier die Sicherheit viel größer geschrieben als bei anderen Herstellern. Neben einer Antihaftbeschichtung und einer leichten Handhabung wurden in den Edelstahleisen ein Überhitzungsschutz, ein extra großer wärmeisolierter Handgriff und Kontrollleuchten eingebaut. Das Eisen heizt sich dennoch schnell auf und die Waffeln können in Handumdrehen gebacken werden. Aber dieses Gerät ist nicht perfekt und kann von Tefal-Fans gekauft werden, die sich an einer kleinen Kondenzpfutze ,die während des Vorgangs entsteht, nicht stören. Es sollte ihnen auch kein Ein/Ausschaltknopf am Gerät fehlen, denn nur mit einem Steckerziehen kann es ausgeschaltet werden. Diese Merkmale sind aber keine großen Mankos, wenn der Preis von 36 EURO bedacht wird. Die mittlere Preiskategorie verhält sich so bei Extras, aber das Wichtigste ist, dass ihre Resultate stimmen. Die 5 Waffeln haben eine Herzform und können anhand des Thermostats in 5 verschiedenen Bräunungsstufen gebacken werden. Es sind schmackhafte Waffeln, die nicht am Gerät festkleben, sodass bei 36 EURO von einem soliden Preis-Leistungs-Verhältnis die Rede ist.

Waffeln mit Hühnchen


Es gibt viele verschiedene Rezepte für die perfekten Waffeln, doch unter Vielfalt stellen wir uns längst keine klassischen Waffeln mehr vor. Der Fantasie und den Variationen sind keine Grenzen gesetzt. Von süßen Waffeln mit tropischem Beigeschmack, oder Nutella, bis hin zu salzigen Waffeln, die ein gestandener Hauptgang sein können, stellen wir fest, dass sogar eine reine Waffel-Ernährung möglich ist. Wer ganz vernarrt in diese Köstlichkeit ist, der wird sich auch über ein Rezept für kleine Waffel-Kekse freuen.

Waffeln mit Hühnchen 

Waffeln mit Hühnchen ist eine Speise aus den Südstaaten. Die Küche, in der diese schmackhafte Spezialität entstand, wurde von Afroamerikanern dieses Gebiets als Soul-Küche kategorisiert und benannt. Seit den 60 gern bis heute werden Gerichte der Soul-Küche meistens nur in den USA in speziellen Restaurants angeboten, doch diese können auch selbst gemacht und mit eigenen Ideen verfeinert werden. Wie einfach es geht Vielfalt in sein gutes Waffeleisen zu bringen erfahren Sie mit diesem Rezept:

Zutaten un Vorbereitung

Für die Waffeln:
250g Weizenmehl, 0,5 Tl Natron, 0,5 Tl Salz, 1 Ei getrennt, 300 ml Milch 30 g ungesalzene und geschmolzene Butter, 2 El fein getrocknete, gegarte und knusprige Zwiebeln.

– Geben Sie das Mehl, das Salz und Natron in eine Schüssel und vermengen Sie diese. Wenn die Masse geschmeidig wird, drücken Sie eine Mulde in die Mitte des Teigs. In die Mulde geben Sie dann Ei und Milch ein und arbeiten diese mithilfe eines Schneebesens unter das Mehl ein. Die Mischung soll eine cremige und glatte Konsistenz ergeben und anschließend mit den Zwiebeln und der geschmolzenen Butter vorsichtig unterschlagen werden.
– In einer anderen Schüssel schlagen Sie das Eiweiß mit dem Schneebesen steif und heben dieses dann mit einem großen Rührlöffel in den Teig unter.
– Den Teig jetzt auf das vorgeheizte Waffeleisen geben, bis die Backflächen genügend bedeckt sind. Den Deckel zuklappen und abwarten, bis die Waffeln in wenigen Minuten fertig sind. Danach widmen Sie sich dem Hühnchen.

Für das Hühnchen:

500 g mageres und enthäutetes Hühnchenfleisch in schmale Streifen schneiden. 60 g ungesalzene Butter schmelzen, 0,5-1 Tl scharfer geräucherter Paprika, 0,5 Tl getrockneter Oregano, 1 Tl Streuzucker, 0,5 Tl frischen gemahlenen Pfeffer, 0,5 Tl Salz, 6 El Sauerrahm, 6 in Essig eingelegte Japalenos in dünne Ringe schneiden, 3 Lauchzwiebeln putzen und in feine Würfel zerkleinern.

– Das Hühnchenfleisch in eine Schüssel mit der geschmolzenen Butter vermengen. Die Gewürze, also Paprika, Oregano, Pfeffer, Salz und Zucker nach Geschmack dazugeben. Die Masse vermengen und diese dann in eine große, vorgeheizte Pfanne geben und bei starker Hitze mindestens 7 min braten. Das Fleisch nimmt im Garprozess eine goldgelbe Farbe an.

Finalschritt:

Legen Sie jetzt auf einen vorgewärmten Teller die Waffeln aufeinander und verteilen Sie dann das heiße Hühnchenfleisch. Sie können dann 1 El Sauerrahm, die Jalapenoringe und die Lauchzwiebeln dazugeben und das Meisterwerk mit Paprika bestreuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.